Skip to content

Schöne Ansichtskarten aus aller Welt verschenken

Das Sammeln von Ansichtskarten übt auf Viele, seit deren Existenz, eine große Faszination aus. Wann die erste Ansichtskarte hergestellt wurde, ist heute nicht bekannt. Als einer der ersten Hersteller, kann der Kupferstecher Demaison aus Frankreich betrachtet werden. Bereits im Jahre 1777 fertigte er wahrscheinlich Karten an, welche mit Bildern versehen waren. Die erste Ansichtskarte, die nachweislich verschickt wurde, stammt von 1866. Sie wurde vom Lithographen Wilhelm Schneider, aus Worms, am 5. Dezember der Reichspost übergeben.

ansichtskartenPostkarten sind in ihrem Ursprung Korrespondenzkarten. Als eine Erweiterung zum Briefverkehr, waren sie nach ihrer offiziellen Einführung ohne Grafiken für schnelle Mitteilungen gedacht. Bald darauf erschienen Karten mit handgemalten Motiven. Der Buchhändler August Schwarz druckte am 16. Juli 1870, fünfzehn Tage nach amtlicher Einführung der Postkarten, das erste bebilderte Exemplar.

Während des 1. Weltkrieges änderte sich die “Natur” der Ansichtskarte. Wurden bis zu diesen Zeitpunkt hauptsächlich Grüße von Reisen und Ausflügen oder Geburtstagsglückwünsche versendet, waren es auf einmal Karten aus Kriegsgebieten, welche von den Soldaten an ihre Lieben aus der Ferne nach Hause geschickt wurden. Dies setzte sich so auch im 2. Weltkrieg fort.

In der heutigen Zeit verliert die Ansichtskarte immer mehr an Bedeutung. Durch die Möglichkeiten, welche das Internet heute bietet und auch durch die immer neuen Technologien, erscheint das Versenden einer solchen Karte meist als sehr aufwändig oder oder sie erreicht den Empfänger nicht schnell genug. Dieser Umstand lässt den Sammlerwert, besonders von alten Karten, immer mehr ansteigen.

Alte Postkarten mit Motiven zu jeder Gelegenheit

Zu Beginn der Geschichte der Ansichtskarten waren es vor allem bedeutende Persönlichkeiten oder hochrangige Mitglieder des Adels, welche auf ihnen abgebildet wurden. Verschiedene Innungen und Handwerksbetriebe verzierten ihre Karten oft mit Motiven, welche ihrem Berufszweig entsprachen. Besonders zu dieser Zeit waren Karikaturen sehr beliebt. Bis in die heutige Zeit gefragt, sind vor allem  schöne und originelle Ansichtskarten, welche von Künstlern gemalt wurden und die im Idealfall noch mit einer handschriftlichen Signatur versehen sind. Aus den Zeiten des Krieges stammen vor allem, jeden Karten, die militärische Motive oder Soldaten im Einsatz zeigen.

Selbstverständlich gibt es noch weit mehr Motive. So findet man Abbildungen von Fahrzeugen beispielsweise Eisenbahn und Schiffe, von Pflanzen und Tieren, Kindern und Spielzeug oder von Prominenten, sowie erotische aktfotografische Darstellungen.

Nostalgische Ansichtskarten verschenken

Es gibt wohl Niemanden, der sich nicht über eine antike Ansichtskarte freuen würde. Sie sind zu jedem Anlass eine kleine aber feine Geschenkidee. Für jedes Budget findet sich, je nach Alter und Zustand, das zu den jeweiligen Anlässen, das passende Exemplar. Der Beschenkte wird sich nicht nur über den ideellen Wert einer solchen Karte freuen, sondern er weiß auch, dass diese einen steigenden Wert besitzt.

Foto: geargodz / 123RF Stock Foto