Skip to content
Menu

Erlebnisgeschenke: Nähkurs und DIY begeistern

Ein Gutschein, schon wieder eine Krawatte oder doch nur ein langweiliger Blumenstrauß? In Sachen Geschenke ist die Kreativität bei den meisten Menschen nicht vorhanden, weshalb immer wieder dieselben Geschenke weitergegeben werden. Schlimm ist das nicht, wenn es nicht so wäre, dass diese Geschenke einfach langweilig, unnütz und überholt sind. Aus diesem Grund sollten Sie nicht wieder zu den herkömmlichen Präsenten greifen, sondern werden Sie kreativ. Verschenken Sie einen Nähkurs inklusive Do-it-Yourself!

Warum ein Nähkurs?

Nähkurse liegen hoch im Trend
Foto: Khatuna/Bigstock

Die Kunst des Nähens kommt heute viel zu kurz. Die meisten Menschen wissen nicht einmal, wie diese eine Tasche oder einen Knopf annähen, ohne dass diese sofort wieder abfallen. Hierbei ist nicht nur das Nähen per Hand gemeint, sondern auch mit einer modernen Maschine. Welche Einstellungen sind notwendig? Wie wird der Faden eingefädelt? Was bedeutet die Zeichen auf dem Drehregler? Dabei ist Nähen eine wundervolle Kunst und auch ein großer Spaß. Immerhin können Sie damit nicht nur Kleinigkeiten wieder Heile machen, sondern auch selbst Kleidung, Taschen, Mützen und vieles mehr fertigen. Um nicht ins kalte Wasser geworfen zu werden, ist ein Nähkurs das perfekte Geschenk. Wie Sie diese Besonderheit weitergeben, bleibt ganz Ihnen überlassen. Ganz klassisch ist ein solcher Kurs in Form einer Brief- oder Gutscheinübergabe. Ideal ist, wenn der Termin des Kurses frei gewählt werden kann.

Schritt für Schritt zum Erfolg

Gerade mit den neuen Maschinen, wie einer Overlock-Nähmaschine, ist das Nähen heute sehr einfach. Doch bevor die beschenkte Person richtig durchstarten kann, muss diese erst einmal die Maschine kennenlernen. Immerhin haben die heutigen Angebote Hunderte von Funktionen, verschiedene Einstellmöglichkeiten, Fäden und vieles mehr. Als Neuling fühlt man sich schnell überfordert. Aus diesem Grund ist ein Nähkurs das perfekte Geschenk. Schritt für Schritt lernt man die einzelnen Vorgänge und Möglichkeiten. Doch noch ein Grund spricht für einen Nähkurs, anstatt die Hilfe aus dem Internet oder Büchern zu holen: Falls es zu einem Problem kommt, können sich Teilnehmer sofort an jemanden wenden. Immer steht ein Profi zur Seite und kann Fehler beheben, Tipps vermitteln und die eigene Arbeit werten. Dadurch können sich Teilnehmer sehr viel schneller bilden und das Arbeiten mit der Nähmaschine fällt leichter.

Nähen und Do it Yourself
Foto: Khatuna/Bigstock

Ein gemeinsames Geschenk

Wieso sollte ein Nähkurs und das Do-it-Yourself-Handwerk nur ein tolles Geschenk sein, wenn Sie dabei doch auch etwas lernen können? Ein Nähkurs ist ein noch sehr viel schöneres Geschenk, wenn man es mit jemanden erlebt, den man mag. Packen Sie also Ihre Sachen und gehen Sie einfach mit. Auch, wenn Sie im Nähen schon ein wenig erfahrener sind, kann ein solcher Nähkurs Ihnen immer wieder neue Wege vermitteln. Schnell lernen Sie neue Tricks oder Kniffe, die das Nähen für Sie leichter gestaltet. Zudem stehen Sie immer als helfende Hand zur Seite, sodass Sie die beschenkte Person unterstützen und ihr Ratschläge geben. Der Spaß bleibt dabei nicht auf der Strecke, denn ein Nähkurs sollte nicht mit einer trockenen Unterrichtsstunde verwechselt werden. Und ein weiterer Vorteil kommt auf Sie. Gehen Sie gemeinsam zum Nähkurs, festigt sich Ihre Beziehung. Vielleicht führen Sie die beschenkte Person gerade in Ihr Hobby ein und später können sie gemeinsam daran Spaß haben.

Weitere Beiträge